AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (kurz: AGB)

der DORET – Brötchenmanufaktur
für den Verkauf und Lieferung von Waren
durch die DORET Brötchenmanufaktur und  den DORET Online-Shop (kurz „DORET“)

1. Allgemeines

Diese AGB bilden jeweils einen untrennbaren Bestandteil aller mit DORET abgeschlossenen Verträge, insbesondere der Kauf- und Lieferverträge. Nebenabreden und allfällige Einkaufsbedingungen des Kunden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung bzw. Anerkennung durch DORET. Diese AGB gelten für alle Verträge zwischen den Parteien, die nach dem 01. März 2013 abgeschlossen werden.

2. Vertragsabschluss

2.1. Alle Angebote von DORET sind bis zum erfolgten Vertragsschluss freibleibend und unverbindlich.

2.2. Bei besonderen Auslastungsspitzen behalten wir uns eine Ablehnung einzelner Bestellungen vor.

2.3. Mit der Bestellung der Ware erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Bei Bestellung direkt in der Manufaktur oder per Telefon kommt der Vertrag durch übereinstimmende Willenerklärung des Kunden und DORET zustande. Bei Bestellung über den Online Shop von DORET gibt der Kunde mit Absenden der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Bestellen“ ein verbindliches Angebot zum Kauf der sich im Warenkorb befindlichen Ware ab. Nach Zugang der Bestellung bei DORET wird dem Kunden ein E-Mail mit einer Auftragsbestätigung über die von ihm getätigte Bestellung an die von ihm bekanntgegebene E-Mailadresse übersandt. Durch Eingang dieser E-Mail beim Kunden kommt der Vertrag zwischen DORET und dem Kunden zustande.

3. Vertragsgegenstand

3.1. Gegenstand des Vertrages sind die vom Kunden bestellten und – bei Bestellung im Online-Shop – in der Auftragsbestätigung genannten Waren zu den von DORET auszeichneten Preisen, unabhängig davon, ob die Waren direkt in der Manufaktur gekauft bzw. abgeholt werden oder geliefert werden.

3.2. Die Abbildungen und Beschreibungen der DORET-Brötchen im Online-Shop wurden mit größter Sorgfalt vorgenommen, dienen jedoch lediglich als Produktbeispiel, Abweichungen sind daher möglich.

4. Lieferung, Abholung

4.1. Bei telefonischen, schriftlichen oder Online- Bestellungen kann die Bestellung entweder vom Kunden in der Manufaktur abgeholt werden oder erfolgt eine Lieferung durch eine dritte – von DORET unabhängige – juristische oder natürliche Person, üblicherweise per Taxi. Ab einem Bestellwert von € 150,- erfolgt die Lieferung innerhalb von Graz kostenlos.

4.2. Als Liefertermin gilt der mit dem Kunden vereinbarte Zeitpunkt zur Auslieferung bzw. Bereitstellung der Ware. Aus technischen Gründen ist bei Bestellung über den Online-Shop für Brötchen eine Lieferzeit von mindestens 24 Stunden, für Brot eine Lieferzeit von 48 Stunden zu beachten. Bei Bestellung von mehr als 300 DORET -Brötchen über den Online-Shop ist telefonisch ein Lieferzeitpunkt zu vereinbaren, da eine Lieferung binnen 24 Stunden bei einem Bestellwert ab € 330,- nicht garantiert werden kann.

4.3. Wird vom Kunden die Lieferung der Ware gewählt, so wird diese durch eine von DORET gewählte dritte – von DORET unabhängige – juristische oder natürliche Person ausgeführt. Mit der Bestellung der Ware und durch die Auswahl der Lieferung, bevollmächtigt der Kunde  DORET mit der von DORET ausgewählten und zur Ausführung der Lieferung bestimmten Person (üblicherweise Taxiunternehmen) einen Liefervertrag im Namen und für Rechnung des Kunden abzuschließen.

4.4. Die Kosten für die Lieferung der Ware sind im Bestellpreis nicht inbegriffen. Die Bezahlung der liefernden natürlichen oder juristischen Person erfolgt bei Übergabe der Ware an den Kunden in bar. Die Kosten der jeweiligen Lieferung sind bei der Online-Bestellung unter dem Punkt „Wollen Sie Ihre Brötchen selbst abholen oder zugestellt bekommen?“ abrufbar. Im Falle der Lieferung per Taxi durch Botenfahrt richten sich die Preise nach den jeweiligen Zonentarifen für Botendienste per Taxi. Ab einem Bestellwert von € 150,- erfolgt die Lieferung innerhalb von Graz kostenlos.

4.5. DORET ist berechtigt, die Annahme von Bestellungen außerhalb von Graz ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

5. Lieferung und Gefahrtragung, Annahmeverzug

5.1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe an den Kunden, bei Lieferung mit der Übergabe der Ware an die zur Ausführung der Lieferung bestimmte Person oder Gesellschaft, auf den Kunden über. Durch rechtzeitige und ordnungsgemäße Übergabe der bestellten Ware durch DORET an die zur Ausführung der Lieferung bestimmte Person oder Gesellschaft hat DORET seine ihm obliegenden Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag mit dem Kunden erfüllt.

5.2. Soweit sich der Kunde in Annahmeverzug befindet, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit DORETS Übergabe- bzw. Versandbereitschaft auf den Kunden über.

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung der Verpflichtung des Kunden, insbesondere Bezahlung des Kaufpreises samt Nebenkosten und Zinsen, Gebühren, Spesen, etc. im Eigentum von DORET.

7. Datenschutz

Wir verpflichten uns, die Privatsphäre aller Personen zu schützen, die unsere Site nutzen, und die persönlichen Daten, die uns von Kunden, Partnern und Interessenten überlassen werden, vertraulich zu behandeln. Grundsätzlich können Sie unsere Website jederzeit besuchen und durchblättern, ohne persönliche Informationen anzugeben.
Persönliche Daten, die Sie uns über Registrierung mitteilen, werden weder verkauft noch Dritten überlassen, sondern sind ausschließlich zur unternehmensinternen Verwendung bestimmt.

8. Preise und Zahlung

8.1. Alle von DORET angegebenen Preise, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

8.2. Der Kaufpreis ist mit Abschluss des Kaufvertrages zur Zahlung fällig. Bei einer Bestellung im Online-Shop ist der Kaufpreis bei Abholung der Ware in der Manufaktur in bar zu bezahlen. Bei Lieferung mittels einer dritten – von DORET unabhängigen – natürlichen oder juristischen Person ist der Kaufpreis an die zur Ausführung der Lieferung bestimmte Person (zusätzlich zu den Kosten der Lieferung) in bar zu übergeben. Ab einem Bestellwert von € 150,- ist die Bezahlung auch gegen Rechnung möglich.

8.3. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, so ist DORET berechtigt, Verzugszinsen gem. §1333 ABGB ab Fälligkeit zu verlangen.

9. Geistiges Eigentum

Sämtliche auf dieser Site sichtbaren Warenzeichen, Logos und Dienstleistungsmarken, Inhalte, Layout, allfällige Ton- und Videosequenzen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte daran bleiben der Rechteinhaberin oder dem Rechteinhaber vorbehalten. Änderungen dürfen nicht vorgenommen werden und es ist untersagt, diese in irgendeiner Weise zu nutzen, herunterzuladen, zu kopieren oder zu vertreiben.

10. Haftung

10.1. Die Haftung von DORET ist auf solche Schäden beschränkt, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden. Allfällige unabdingbare gesetzliche Haftungsbestimmungen werden hierdurch nicht berührt.

10.2. Da die DORET -Brötchen und Brote keine Konservierungsmittel enthalten, ist bei Anlieferung oder bei Abholung sofortige Kühlung zwingend erforderlich. Die Ware ist zum alsbaldigen Verbrauch bestimmt.

10.3. Insoweit die bei DORET erworbenen Waren nicht ordnungsgemäß verwahrt bzw. alsbald verzehrt werden, ist eine Haftung von DORETausgeschlossen.

10.4. Sämtliche Texte auf der Website wurden sorgfältig geprüft. Die dort angebotenen Inhalte dienen der allgemeinen Information. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Daten und Angaben auf dieser Homepage nicht oder fehlerhaft angezeigt werden. Für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Verfügbarkeit der gebotenen Informationen/Daten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere können keinerlei Rechtsansprüche, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen und Daten ergeben, begründet werden.
Verweise und Links zu anderen Internetangeboten wurden sorgfältig ausgewählt. Deren Inhalt, Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Verfügbarkeit liegt nicht im Einflussbereich des Websitebetreibers und wird hierfür keine Haftung übernommen.
Weiters wird keine Haftung für downloadbare Formulare, insbesondere nicht für deren Aktualität, Eignung für einen bestimmten Zweck und Virenfreiheit übernommen.
Schadensersatzansprüche wegen direkter oder indirekter Schäden, die aus der Benutzung der www-Dokumente entstehen, können nicht gegen den www-Verantwortlichen oder den Autor geltend gemacht werden. Sofern in dem Dokument durch Hyperlinks auf kommerzielle Websites verwiesen wird, stellt dies keine Empfehlung dar. Diese Links sollen nur eine (unvollständige) Auswahl von Möglichkeiten aufzeigen. Ein Anspruch von nicht berücksichtigten Websites auf Aufnahme in das Dokument besteht deshalb nicht. Für Informationen, die über externe Querverweise (Hyperlinks) erreicht werden, wird keine Gewähr übernommen.

11. Gewährleistung

11.1. Für Verbrauchergeschäfte im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) gelten die allgemeinen Gewährleistungsbestimmungen, insbesondere jene des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB).

11.2. Insoweit der Kunde Unternehmer im Sinne des UGB ist, ist der Kunde – bei sonstigem Verlust seiner Gewährleistungsrechte (§ 377 UGB) – verpflichtet, die gelieferte Ware nach Ankunft der Ware am Bestimmungsort auf Mängel zu untersuchen. Mängel der Ware, die nicht unverzüglich nach Ankunft der Ware am Bestimmungsort unter genauer Bezeichnung des Mangels schriftlich, per e-Mail vom Kunden geltend gemacht werden, gelten als genehmigt.
Ausgenommen hievon sind Mängel, die trotz sorgfältiger Prüfung nicht innerhalb obiger Frist entdeckt werden können. Diese Mängel gelten als genehmigt, wenn sie nicht unverzüglich nach Entdeckung in obiger Weise geltend gemacht werden.

12. Höhere Gewalt

12.1. Ereignisse höherer Gewalt, die DORET oder einem Vorlieferanten von DORET treffen, berechtigen DORET, die Lieferungen für die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit auszusetzen oder entsprechend ihren Auswirkungen ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Verzögert sich die Auslieferung aufgrund Auswirkungen höherer Gewalt um mehr als 2 Stunden, ist der Kunde berechtigt, von dem hievon betroffenen Teil der Lieferung zurückzutreten.

12.2. Als Ereignisse höherer Gewalt gelten, ohne jedoch darauf beschränkt zu sein: Alle Einwirkungen von Naturgewalten, wie z.B. Erdbeben, Blitzschlag, Frost, Sturm,  Überschwemmungen; ferner Krieg, Gesetze, behördliche Eingriffe, Beschlagnahme, Transportstörungen, Aus-, Ein- und Durchfuhrverbote, internationale Zahlungsbeschränkungen, Lieferausfall oder Verzug von Vorlieferanten, Rohstoff- und Energieausfall; weiters Betriebsstörungen wie z.B. Explosion, Feuer, Streiks, Sabotage und alle anderen Ereignisse, die nur mit unverhältnismäßigen Kosten und wirtschaftlich nicht vertretbaren Mitteln zu verhindern wären.

13. Gerichtsstand/Anwendbares Recht/Erfüllungsort

13.1. Soweit der Kunde nicht Verbraucher im Sinne des KSchG ist, wird für sämtliche sich aus diesem Vertrag mittelbar oder unmittelbar ergebenden Streitigkeiten die Zuständigkeit der Gerichte in Graz als sachlich zuständiges ordentliches Gerichtes vereinbart.

13.2. Sämtliche gemäß diesen AGB geschlossenen Verträge unterliegen dem österreichischem Recht, dies unter Ausschluss des Internationalen Privatrechtsgesetzes (IPRG) und des UN- Kaufrechts.

13.3. Erfüllungsort für sämtliche sich aus den Lieferungen, Leistungen und Verträgen ergebenden Verpflichtungen ist Graz.

14. Rücktrittsrecht

Das Rücktrittsrecht ist gemäß § 5f KSchG für schnell verderbliche Waren oder Waren deren Verfallsdatum überschritten würde (sohin DORET-Brötchen oder Brote) ausgeschlossen.

15. Rechnung - Originalbeleg

Das Rechnungsoriginal wird mit der Lieferung zugestellt. Für eine nachträgliche Kopie zugestellt per E-Mail oder Postweg verrechnen wir eine Bearbeitungspauschale von € 10,–.